SC2-F

Coda Audio SC2-F

Coda Audio SC2-F

SC-BASSERWEITERUNG
SC2-F ist kein Subbass, sondern eine sensorkontrollierte Basserweiterung, die im Bereich von 35 bis 200 Hz sowohl den niederfrequenten Bereich von AiRAY und ViRAY als auch SCV/SCP-Subwoofer überlappt und so wesentlichen mehr Energie sowie Kontrolle des Gesamtsystem ermöglicht. Durch die beiden 15”-Treiber, verbaut in einem äußerst kompakten Reflexgehäuse, verleiht der SC2-F dem AiRAY und ViRAY den unverwechselbar druckvollen Punch eines 15″-Treibers.

 

  • SC2-F oberhalb eines AiRAY/ViRAY (bis 200 Hz) geflogen
    – vergrößert die Line-Länge und erhöht somit die Reichweite
  • SC2-F neben einem AiRAY/ViRAY (bis 100 Hz) geflogen
    – 
    optimiert die horizontale Abstrahlung des Systems
  • SC2-F innerhalb einem AiRAY/ViRAY (bis 100 Hz) geflogen
    – reduziert Reflexionen von Balkonen und Brüstungen
  • SC2-F als Groundstack unter einem AiRAY/ViRAY (bis 100 Hz)
    – ergibt eine kompakte, leistungsfähige Lösung für kleinere Veranstaltungsorte

TECHNOLOGIE
Die Sensor-Technologie übertrifft herkömmliche Subbasskonstruktionen mess- und hörbar in Bezug auf Impulsverhalten, Gruppenlaufzeit und Verzerrungsarmut. Die geringe Gruppenlaufzeit sorgt durch zeitgleiches Abstrahlen aller Frequenzen für eine äußerst präzise und musikalische Basswiedergabe. Die Klangqualität des Bassbereichs ist daher konventionellen Reflexsystemen weit überlegen.

WANDLER

Die Coda SC2-F ist mit zwei extrem langhubigen, äußerst verzerrungsarmen 15” Neodymium-Treibern mit integriertem Schnelligkeitssensor ausgestattet, welcher die Membranauslenkung misst, per Comparator vergleicht und korrigiert.
Der Neodymium-Antrieb liefert einen extrem hohen magnetischen Fluss für einen exzellenten Wirkungsgrad. Die 4” Schwingspule besitzt einen Höhe von 36 mm und ermög-licht eine gleichförmige Auslenkung von 26 mm. Die hochmodernen Kohlefaser-Membranen sorgen für höchste Steifigkeit und geringe bewegte Massen. Drei magnetische Kurzschlussringe reduzieren dabei die Intermodulationsverzerrungen, erhöhen die Homogenität des Magnetfelds und reduzieren die thermische Kompression. Dieses Design reduziert die Verzerrungen typischer Subbässe bei großen Auslenkungen dramatisch und verbessert die Klangqualität sowie die Leistungsfähigkeit des Gesamtsystems. Den Sesnor kann man sich dabei als eine zweite, kleinere Schwingspule vorstellen, die mechanisch mit der antreibenden Schwingspule verbunden ist und in einem hochpräzisen Magnetfeld geführt wird.

SYSTEMLÖSUNG
Die SC2-F ist für den ausschließlichen Einsatz mit CODA Audio LINUS Racks vorgesehen. Diese ganzheitliche Lösung bietet die optimale Kombianation aus digitalem Signal-Prozessing Hochleistungsverstärkern sowie Netzwerk-Fernüberwachung und Diagnose. Die Systemracks garantieren optimale Performance und höchste Zuverlässigkeit.

Facebooklinkedin